Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband in Bielefeld gegründet PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 17. Juni 2012 um 15:01 Uhr

sdsgrndungSDS-Gründung erfolgreich trotz Deutschland-Spiel

Am Mittwoch, 13.06.12,  trafen sich 8 Studierende zur Gründung der Hochschulgruppe dielinke.SDS.

Neben formalen Beschlüssen dieser konstituierenden Sitzung über Satzung und Vorstand stand eine Grundsatzdebatte über Ausrichtung und Arbeitsschwerpunkte im Mittelpunkt.

"Gerade in Zeiten der Krise ist es wichtig, die Menschen über Ursachen der Krise und die Gefahren für die Demokratie aufzuklären, die ihre Ursache im Kapitalismus haben. Dagegen gilt es daraufhin gemeinsam Widerstand zu organisieren.", formulierte es treffend ein Gründungsmitglied.

Die Kritik von Rüstungsforschung an Hochschulen und der Arbeitssituation von studentischen Hilfskräften, aber auch Veranstaltungen und öffentliche Diskussionsrunden sollen Arbeitsschwerpunkte der Hochschulgruppe dielinke.SDS werden.

 

Als Koordinatoren der Gruppe wurden Alexej Igumensev, Onur Ocak und Patrick Kahle gewählt.

 

Im Anschluss der Gründung wurde der Abend noch gemütlich in einer Kneipe beendet, in der dann trotz Deutschlandspiel fleißig weiterdiskutiert wurde. 

 

Gegründet im Mai 2007 gibt es Die Linke.SDS, kurz für Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband, mittlerweile bundesweit an rund 50 Hochschulen.

 

 

 

Die Linke.SDS streitet für bessere Studienbedingungen an den Hochschulen und versteht dies als Teil einer umfassenden gesellschaftlichen Auseinandersetzung gegen den marktradikalen und antidemokratischen Umbau der Gesellschaft, gegen Sozialabbau, gegen Ausgrenzung und Diskriminierung aller Art, gegen Krieg und Umweltzerstörung.

 

Im Selbstverständnis heisst es: "Der Kapitalismus ist für uns nicht das Ende der Geschichte. Wir stehen ein für die Überwindung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung und stellen ihr unsere handlungsbestimmende Perspektive einer sozialistischen Gesellschaft entgegen."

Entsprechend hat Die Linke.SDS  zum Aufbau außerparlamentarischer Bewegungen wie etwa gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm 2007 oder zu den erfolgreichen Anti-Studiengebühren-Proteste in Hessen beigetragen und hilft derzeit mit, den Bildungsstreik zu organisieren.

Gleichzeitig arbeiten viele Hochschulgruppen in den Gremien der Studierendenvertretung, um konkrete Verbesserungen durchzusetzen. 

 

Mit dem Namen bringt Die Linke.SDS als politisch und organisatorisch unabhängige Organisation die Nähe zur Partei Die Linke zum Ausdruck, als auch den Anspruch, an der außerparlamentarischen Tradition des SDS der 68er Bewegung anzuknüpfen.

 

hier: SDS Bundesverband

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. Juni 2012 um 05:35 Uhr