Demo für ein freies Internet - Gegen Uploadfilter (§ 13) PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 22. März 2019 um 09:37 Uhr

Meinungsfreiheit im Internet verteidigen!

Save the Internet

Samstag, 23. März, 14 Uhr

Demo am Hauptbahnhof

 

DIE LINKE NRW ruft zur Teilnahme an den Bündnisdemonstrationen #saveyourinternet am Samstag auf.

 

 

Dazu erklärt die Spitzenkandidatin zur Europawahl Özlem Alev Demirel:

„Mit der geplanten Urheberrechtsrichtlinie der EU ist die Freiheit des Internets massiv bedroht. Durch die faktisch verpflichtende Einführung sogenannter Uploadfilter läge es in der Hand privater Unternehmen, welche Inhalte künftig auf den großen Plattformen zu sehen wären. Dieser Schritt kommt einer umfänglichen Zensur gleich. Für die Urheber selbst verbessert sich gar nichts.“

Weiterlesen...
 
Rassismus nicht mit mir! -Aktionswochen gegen Rassismus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 28. Februar 2019 um 19:17 Uhr

Bielefelder Aktionswochen vom 1. März bis 30. April

Unter dem Leitmotiv „Rassismus – Nicht mit mir!“ finden auch in diesem Jahr vielfältige und spannende Veranstaltungen und Aktivitäten statt. Das abwechslungsreiche Programm thematisiert Diskriminierung und Ausgrenzung in sehr unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen.

 


Die Aktionswochen bringen die Akteurinnen und Akteure zusammen und bieten ein Netzwerk, in das sich alle interessierten Menschen einbringen können und sollen anregen, couragiert gegen Ausgrenzung und Diskriminierung einzutreten!

Hier das Programm:  https://ki-bielefeld.de/aktionswochen2019.pdf

 
Verbot von kurdischem Mezopotamien-Verlag ist Zensur PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Februar 2019 um 18:20 Uhr

Ulla Jelpke„Seehofer wandelt auf den Spuren des türkischen Despoten Erdogan. Das Verbot des kurdischen Mezopotamien-Verlags in Neuss gleicht dem Vorgehen türkischer Behörden, die mit ähnlichen Begründungen kurdische Zeitungen, Verlage und Sprachschulen zum Schweigen bringen“, erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, zum Verbot des Mezopotamien-Verlages und der mit diesem Verlag verbundenen MIR Multimedia-Produktionsfirma durch das Bundesinnenministerium im Namen des PKK-Verbots. Ulla Jelpke weiter:

„Das Verbot ist ein Akt staatlicher Zensur. Während die Bundesregierung mit Waffenlieferungen an die Türkei den Krieg gegen die Kurden anheizt, versucht sie zugleich authentische Informationen über den kurdischen Befreiungskampf zu unterdrücken. Dass jetzt tonnenweise Sprachbücher, kurdischsprachige Kinderbücher und Bücher zur kurdischen Geschichte beschlagnahmt wurden, ist auch ein Schlag gegen das Recht von einer Million in Deutschland lebenden kurdischstämmigen Bürgerinnen und Bürgern, ihre Sprache, Kultur und Geschichte zu pflegen. Das ist vollkommen inakzeptabel. Das anachronistische PKK-Verbot muss nach 25 Jahren endlich aufgehoben werden.“

 

Im folgenden einige lesenswerte Artikel dazu.

 

Weiterlesen...
 
Kulturcafé 2018 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 19. Dezember 2018 um 09:07 Uhr

2018-12-15-Kulturcafe-1-BüffetEtwa 40 Mitglieder und Gäste kamen am Samstag, 15.12.2018  zur Jahresabschlussfeier der LINKEN in die Bürgerwache.

2018-12-15-Kulturcafe-4


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben Musik und Lyrik gab es diesmal beim Kuchenbuffet auch einen kurzen Lehrgang zum Marxismus und der Kuchenfrage.

Weiterlesen...
 
Aufruf zur Kundgebung »Sperberstraße« PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 20. November 2018 um 20:49 Uhr

Leerstand von Wohnungen beenden!

 

Für die Zwischennutzung von "Briten-Wohnungen" der Sperberstraße und der Kölner Straße« am Samstag, den 24. November 2018, um 13 Uhr in der Sperberstraße.

Durch den Abzug der englischen Streitkräfte sind in Bielefeld Wohnungen frei geworden, die früher von den Angehörigen des englischen Militärs genutzt wurden. Zur Zeit stehen in Bielefeld – Sieker an der Sperberstraße 4 Doppelhaushälften und 44 Einfamilien-Reihenhäuser seit über 2 Jahren leer. In Bielefeld – Brackwede in der Kölner Straße sind 8 Einfamilienhäuser und 2 Mehrfamilienhäuser mit 12 Wohneinheiten längst frei geworden.

Hier: Aufruf zur Demo

Weiterlesen...
 
Leserbrief zur Demo PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 16. November 2018 um 18:40 Uhr

Neonazis entschieden entgegentreten!

offener Leserbrief zur "geduldeten" Demonstration der Nazis in Bielefeld

 

 

Dr.Hartwig Hawerkamp-klSehr geehrter Herr Oberbürgermeister Claussen!

 

Ich möchten mich für Ihre einfühlsamen, dem historischen Zusammenhang angemessenen Worte, die Sie sowohl bei der Veranstaltung zur Reichsprogromnacht im Rathaus als auch bei der Demonstration gegen die Neonazis am 10.11.2018 sprachen, bedanken.

 

Ich kann allerdings in keinster Weise verstehen, wie es möglich sein kann, dass an diesen historisch besetzten Tagen eine angereiste rechte Szene in der Lage ist, den Innenbereich einer Großstadt komplett lahm zu legen. Es ist für mich kaum vorstellbar, dass Sie als Bürgermeister über so wenig Einflussmöglichkeit verfügen, sowohl die Aufmarschstrecke über die zentralen Straßen Bielefelds mitzubestimmen als auch für die gewohnte Bewegungsfreiheit der Bürger dieser Stadt zu garantieren.

 

Weiterlesen...
 
Demo in Bielefeld gegen Nazis PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 10. November 2018 um 18:09 Uhr

Bielefeld ist und bleibt kein gutes Pflaster für Faschisten.

rotekarterechtsTausende von Bielefelder haben sich gegen den Aufmarsch der Rechten entgegengestellt.

Ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien und verschiedensten Organisationen hat zur Gegendemo aufgerufen.

Die Faschisten haben anlässlich des 90. Geburtstages von Ursula Haverbeck eine Demonstration angemeldet. Ursula Haverbeck sitzt vollkommen zu recht ihre Haftstrafe in der Vollzugsanstalt Brackwede wegen Leugnung des Holocausts ab. Unfassbar, dass 80 Jahre nach der Reichspogromnacht immer noch Lügen über die grauen des Massenmordes der Nationalsozialisten verbreitet werden.

Weiterlesen...
 
Wir sind mehr! PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 26. Oktober 2018 um 16:17 Uhr

Rede „wir sind mehr“:

Solidarität der vielen gegen den Rechtsruck

wirsindmehrLiebe Bielefelderinnen und Bielefelder

 

Es freut mich zu sehen, dass trotz des relativ schlechten Wetters so viele von euch wieder gekommen sind um ein klares Zeichen zu setzen Danke dafür, dass macht wirklich Mut in dieser Zeit.

Bedanken möchte ich mich auch bei den Aktivist*Innen der Seebrücke Bielefeld. Dank eurem Engagement und Einsatz wird Bielefeld, zumindest für unbegleitete minderjährige Geflüchtete zum sicheren Hafen, ohne euch wäre das wahrscheinlich nicht möglich gewesen. Jetzt heißt es weiter Druck machen auf die Paprika und vor allem auf die Landes und Bundesregierung, wir geben nicht Ruhe bis kein Mensch mehr im Mittelmeer ertrinken muss.

Weiterlesen...
 
Datenmissbrauch und Überwachung PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 18. August 2018 um 22:49 Uhr

Selzer Jochim 1Vortrag von Jochim Selzer auf der Mitgliederversammlung am 15. August

Auf der Mitgliederversammlung am 15. August referierte Jochim Selzer (unter anderem Mitglied im Chaos Computer Club Köln), zum Thema Datenmissbrauch und Überwachungsstaat. Gewöhnliche Kriminelle, Privatwirtschaft und Staat haben zum Teil unterschiedliche Methoden.


Gezielte staatliche Überwachungen werden mit hohem Aufwand betrieben – eine Abwehr ist schwer bis unmöglich.



Jochim Selzer. Lizenz: CC-BY 4.0
Mitglied im Chaos Computer Club
https://twitter.com/jselzer

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL