Didi geht, Gülcan ist da! PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 20:08 Uhr

Wechsel in der Geschäftsführung der Ratsfraktion

didi-und-guelcan-neue-gf-1.7.2016Hans-Dietmar "Didi" Hölscher, unser Genosse und Ratsfraktions-geschäftsführer, geht im Juli in den Ruhestand. Seit März 2008 arbeitete er gemeinsam mit Dirk Schmitz für unsere Ratsfraktion. Didi wird uns natürlich als aktiver Genosse, Mitglied im Seniorenrat und in der Bezirksvertretung Stieghorst erhalten bleiben. 

Gefragt nach den größten Erfolgen der LINKEN während seiner Zeit im Rat antwortete Didi: "Erhalt der Bürgerberatungen, Rettung des Freibades Gadderbaum, Verhinderung der Grundschulschließung und Einführung des Sozialtickets".

Wir danken Didi für seine engagierte Arbeit, die weit über die Anforderungen an seine Stelle hinaus ging.

Gülcan Turan, 42 Jahre, ist nach einer Einarbeitungszeit jetzt offiziell im Amt. Mit Gülcan verbindet uns bereits eine lange gemeinsame politische Arbeit. Gülcan ist zusätzlich aktiv bei DIDF "Föderation demokratischer Arbeitervereine", im DGB und in zahlreichen außerparlamentarischen Initiativen.

Wir wünschen unserer Genossin einen guten Start im Fraktionsbüro der LINKEN.

 

 
Christopher Street Day in Bielefeld PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. Juni 2016 um 05:26 Uhr

Mit Leidenschaft gegen Homophobie

csd1

 

 

 

Bei sonnigem Wetter begrüßte DIE LINKE Bielefeld mit der Unterstützung der Linksjugend, des SDS und der U35-Gruppe die Demonstranten des diesjährigen Christopher Street Days beim Straßenfest auf dem Siegfriedplatz.

 

  

 

csd2

 

  

 

Unter dem Motto "Angekommen?! Für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung" bekundeten die Besucher ihr Interesse an einer toleranten und geschlechtergerechten Politik und erfreuten sich an der Gelegenheit, für ihre homophobe Einstellung bekannte Politikerinnen und Politiker zumindest bei einem Wurfspiel von der Kante zu stoßen.

Weiterlesen...
 
Protest gegen AfD in Paderborn PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Mai 2016 um 09:51 Uhr
Straetmanns will AfD-Wähler überzeugen
DIE LINKE-Kandidat fordert eine armutsfeste Rente und Steuergerechtigkeit statt militärischer Aufrüstung / Partei beim Protest gegen Höcke
 
Friedrich-Straetmanns-klVor 200 Zuhörern sprach gestern der Sozialrichter Friedrich Straetmanns (Bild) aus Bielefeld auf der politischen Bühne am Marktplatz. Er forderte dazu auf, die Parteimitglieder und die Wähler der AfD nicht miteinander zu verwechseln. Straetmanns wurde am 05. März in Paderborn als OWL-Kandidat für die Landesliste der Partei zur Bundestagswahl 2017 nominiert.
 
 
Der massive Sozialabbau der letzten Regierungen habe zu Frustration und dem Gefühl der sozialen Ausgrenzung geführt, sagte Straetmanns. Gleichwohl wandte er sich gegen die nationalistischen und unsozialen Forderungen der AfD. Dazu gehört die Abschaffung der Erbschaftssteuer, die Privatisierung der Arbeitslosenversicherung und die steuerliche Belastung von Schichtzulagen von Arbeitnehmern.
 
Weiterlesen...
 
Mit Herz, Verstand und Zivilcourage für Sozialwohnungen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. März 2016 um 19:41 Uhr

Offener Brief an den Bezirksbürgermeister Detlev Knabe

 

 

Bernd-Adolpf-klBernd Adolph, Stadtteilgruppe DIE LINKE in Schildesche, reagiert auf den offenen Brief des Herrn de Brabandt, der sich gegen den Bau von Sozialwohnungen im Schildescher Zentrum ausspricht.

 

Sehr geehrter Herr Knabe,

 

 

mit großem Befremden habe ich den “Offenen Brief“ des Schildescher Urologen de Brabandt an Sie in der NW vom 25.3.16 gelesen.

In der Hoffnung, dass einem Offenen Brief eines anderen Schildescher Bürgers ebenso viel prominenter Platz in der NW gewährt wird, möchte ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass auch ich mit zahlreichen Schildescher Bürgern, darunter Ärzten, Kirchenleuten etc. gesprochen habe, die ob der peinlichen bis dreisten Argumentation im o.g. Schreiben sehr bestürzt und verärgert sind.

Weiterlesen...
 
„Bielefeld bleibt bunt und weltoffen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. März 2016 um 19:19 Uhr

Die LINKE Bielefeld ruft zur zahlreichen Teilnahme an der Demo

„Bielefeld bleibt bunt und weltoffen - Gemeinsam gegen Biegida!“

des Bielefeld stellt sich quer - Bündnis gegen Rechts auf.

Die Demo wird am Samstag, 02. April zwischen 15.00 und 17.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz (Höhe Fahrradparkhaus) stattfinden.

bielefeldistbunt

Erneut will der Bielefelder Pegida-Ableger namens BIEGIDA in Bielefeld auf die Straße gehen. Aber in Bielefeld ist kein Platz für rassistische Hetze!

 

Nachdem BIEGIDA zuletzt in Bünde demonstriert hat, will die Gruppe um Thomas Borgartz es diesmal wieder in Bielefeld versuchen und hat für den 2. April 2016 15 Uhr eine stationäre Kundgebung auf der Nahariyastrasse angemeldet.

Weiterlesen...
 
Aufruf unterzeichnen: Deine Stimme gegen rechte Hetze PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 17. März 2016 um 07:12 Uhr

Kampagne: Aufstehen gegen Rassismus

aufstehengegenrassismus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fast täglich greifen Rassisten und Rassistinnen Flüchtlingsheime an, islamfeindliche Übergriffe nehmen zu. Erschreckend viele Menschen nehmen an fremdenfeindlichen und rassistischen Demonstrationen teil. Pegida hetzt gegen Geflüchtete und Muslime und Musliminnen.

 

Währenddessen wird die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zunehmend zum Sammelbecken für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. An vielen Orten ist die AfD Zentrum der extremen Rechten geworden. Abgeordnete der AfD verbreiten Nazi-Parolen und hetzen gegen Andersdenkende.

 

Die AfD ist zu einer ernsthaften Gefahr geworden, für all jene, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen.

 

Weiterlesen...
 
Bielefeld braucht qualifizierte Mitarbeiter PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 10. März 2016 um 18:15 Uhr

Schluss mit Personalabbau im Bau- und Verkehrsbereich


Bernd-Vollmer-klMit dem jetzt zur Entscheidung anstehenden Haushalt sollen auch im Baudezernat weitere Stellen abgebaut werden. Und das, obwohl in Bielefeld mit einem enormen Bedarf auch von der Stadt viele neue Wohnungen geplant und gebaut werden müssen.

 

Bei einer Stelle heißt es lapidar, dass "eigenveranlasste Bebauungspläne" weiter abnehmen.
Soll die Entwicklung der Stadt nur noch privaten Investoren überlassen werden? Soll der Wohnraum sich weiter in Richtung "immer teurer" entwickeln?
Wer soll die Planung für die dringend benötigten Wohnungen machen?


In der aktuellen Diskussion ist mittlerweile von einem Fehlbestand an 18.000 Wohnungen die Rede. DIE LINKE fordert Oberbürgermeister Clausen auf, endlich die Realität anzuerkennen.

Eine Großstadt braucht qualifiziertes Personal. Andere Städte haben eigene Planungsabteilungen für strategische Stadtentwicklungsplanung. In Bielefeld kann man davon nur träumen.

Weiterlesen...
 
Internationaler Frauentag in Bielefeld PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 05. März 2016 um 12:29 Uhr

annamriafrauendemoDIE LINKE Bielefeld ruft zur Teilnahme an den Aktionen zum Frauentag auf:

 

Demo am 8. März 2016 – Motto "Heute für morgen ein Zeichen setzen"
08.03.2016, 16:30 bis 08.03.2016 / Bielefeld Hauptbahnhof

http://ostwestfalen-lippe.dgb.de/termine/++co++838f1712-d00c-11e5-92bd-52540023ef1a

 

 


Aktionen zum Frauentag
http://www.bielefeld.de/ftp/dokumente/Flyer_Int.Frauentag2016.pdf


Die TERRE DES FEMMES-Städtegruppe Bielefeld führt zum 13. Mal die Frauenfilmtage durch.
http://www.frauenfilmtage-bielefeld.de/


Frauenrechte sind Menschenrechte!
Der Internationale Frauentag ist ein Tag für die Rechte der Frauen, den Frieden und eine menschenwürdige Gesellschaft. Zugrunde gelegt werden die Demonstrationen New Yorker Arbeiterinnen 1857 gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen und für gleichen Lohn, die Streiks der Tabak- und Textilarbeiterinnen 1908 in Manhattan und 1909 der 8-wöchige Streik von 20.000 Hemdnäherinnen.

Weiterlesen...
 
8. März - Internationaler Frauentag 2016 PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 04. März 2016 um 00:00 Uhr

DIE LINKEN Frauen laden ein zu einer Diskussionsveranstaltung

 

Die große Heuchelei: Köln und die Frauenverteidiger

 

Vortrag und Diskussion mit Marion Wegscheider 

am 4. März 2016 in der BürgerInnenwache (Siegfriedplatz), Rolandstr. 16, um 18:00 Uhr 

 

frauenrechte365Mehrere Frauen werden in der Silvesternacht sexuell belästigt. Doch anstatt die Vorfälle in Zusammenhang mit der alltäglichen sexistischen Gewalt in Deutschland zu bringen, diskutieren Politik und Medien vor allem über die Herkunft der mutmaßlichen Täter.

 

Die Ereignisse der Silvesternacht in Köln werden derzeit in Deutschland, aber auch im Ausland dazu benutzt, Stimmung gegen geflohene Menschen zu machen und Ängste zu schüren. Unter dem Deckmantel der Frauenrechte wird blanker Rassismus propagiert.

 

 

Doch warum sind so viele bereit das zu glauben?

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL