Solidarität mit den Demokraten in der Türkei PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 23. September 2018 um 15:26 Uhr

Erdogan not welcome

erdogannotAm 22. September haben in Bielefeld 250 Menschen gegen den Besuch des türkischen Staatspräsidenten Erdogan vom 28.-29. September in Deutschland demonstriert.

Der Protest richtete sich gegen die Politik der Erdogan-Regierung und die Unterstützung dieser Politik durch die Bundesregierung. Die Demonstration startete um 15 Uhr am Hauptbahnhof Bielefeld, ging durch die Bahnhofstraße zum Alten Markt und von da zum Jahnplatz wieder Richtung Hauptbahnhof. Die Demonstration, die vom Bündnis Demokratischer Kräfte OWL organisiert wurde, wurde von anderen Organisationen und Initiativen und DER LINKEN Bielefeld, Herford, Gütersloh unterstützt.

Weiterlesen...
 
DIE LINKE ruft zur Teilnahme auf: PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 21. September 2018 um 17:58 Uhr

„Erdogan not Welcome“

Breiter Widerstand auch in Bielefeld gegen deutsch-türkische Komplizenschaft

demotrkeimordMit bundesweiten Demonstrationen beginnt am 22. September die Aktionswoche gegen den Besuch des türkischen Staatspräsidenten Erdogan. Auch in Bielefeld heißt es am Samstag ab 15 Uhr am Hauptbahnhof „Erdogan not Welcome“. Der Protest richtet sich gegen die Politik der Erdogan-Regierung und die Unterstützung dieser Politik durch die Bundesregierung.

Die Liste der Verbrechen des Erdoğan-Regimes ist lang. Zehntausende politische Gefangene füllen die Gefängnisse der Türkei. Ausgangssperren, willkürliche Durchsuchungen von Gemeindehäusern der Alevitischen Glaubensgemeinschaft, das Verbot von Kundgebungen oder Demonstrationen, wie die der Samstagsmütter (Cumartesi Anneleri) und Militäroperationen vor allem im Südosten gehören zum Alltag.

Weiterlesen...
 
„Krieg darf kein Mittel der Politik sein“ PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 06. September 2018 um 00:00 Uhr

Antikriegstag /Weltfriedenstag 1. September

Der Antikriegstag oder Weltfriedenstag am 1. September ist traditioneller Gedenk- und Aktionstag gegen Krieg und Unterdrückung. Auch in Bielefeld und auf dem sowjetischen Soldatenfriedhof Stukenbrock wurde an den deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939 - der Beginn eines verbrecherischen Vernichtungskrieges ohne Beispiel – erinnert.

Abrüsten Banner-1

In Bielefeld fand ab 11 Uhr eine Aktion auf dem Jahnplatz statt zum Gedenken an die Hunderte Millionen Opfer der Kriege. Unter dem Motto „5 vor 12 – Abrüsten jetzt!“ und „Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags jetzt“ protestierten Menschen und blockierten den Autoverkehr. Veranstalter der Aktion war die Bielefelder Friedensinitiative – ein Netzwerk, dem viele Gruppen aus Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe angehören – auch der Kreisverband Die Linke. Bielefeld.

 

Im Anschluss wurden Mitfahrgelegenheiten zur Mahn- und Gedenkveranstaltung“  auf dem sowjetischen Soldatenfriedhof in Stukenbrock organisiert. Dort gedachten 300 Menschen der 65.000 in Verantwortung der deutschen Wehrmacht zu Tode gequälten Menschen.

Weiterlesen...
 
Nie wieder Krieg! PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 26. August 2018 um 17:26 Uhr

DIE LINKE ruft zur Teilnahme auf:

 

ostern121. September Antikriegstag:

 

 Aufruf zur Mahn- und Gedenkveranstaltung 

Krieg darf kein Mittel der Politik sein!

Blumen für Stukenbrock · 

https://www.dielinke-ostwestfalen-lippe.de/nc/start/aktuell/

 

 11-13 Uhr Aktion auf dem Jahnplatz:

Die Friedensinitiative Bielefeld und Ostwestfalen gedenkt den Hunderten Millionen Opfern der Kriege. „Es ist 5 vor 12 - Abrüsten jetzt!“ heißt es deshalb.

 

13.30 Uhr Treffpunkt am Jahnlatz an der Uhr wegen Mitfahrgelegenheiten
zur Mahn- und Gedenkveranstaltung auf dem Sowjetischen Soldatenfriedhof in Stukenbrock angeboten..

 

Weiterlesen...
 
"Seebrücke" Aktionen in NRW: Leben retten statt Seenotretter kriminalisieren PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 20. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Demo Seebrücke am 21.07. um 13 Uhr am Hauptbahnhof in Bielefeld

https://www.facebook.com/events/271685333382835/

csm 37035564 1761978370560689 3782227163831336960 n e462f303fbSeit Wochen gibt es immer neue Schlagzeilen über Seenotrettungsschiffe, die keine Hafen für gerettete Menschen finden, deren Schiffe und Flugzeuge beschlagnahmet werden, deren Arbeit kriminalisiert wird. In dem Bündnis »Seebrücke« haben sich nun vor allem Hilfs- und Menschenrechtsorganisa-tionen zusammen geschlossen, um gegen die Kriminalisierung von Flüchtlingshelfern durch die Behörden der EU-Staaten etwas zu unternehmen.

 

 

Nachdem am letzten Wochenende spontan allein in Berlin 12.000 Menschen gegen die Kriminalisierung von Seenotrettern demonstrierten sind weitere Aktionen geplant. Am kommenden Wochenende finden in Münster, Essen und Köln „Seebrücke“-Aktionen statt.

Weiterlesen...
 
Friedensritt und Friedensradeln 2018 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 15. Juli 2018 um 23:01 Uhr

Krieg löst keine Konflikte! Für eine friedliche Nutzung der Senne

 

csm Friedensritt 2018 Aufruf 93d0547a0eAufruf zur Teilnahme:

"Um die globalen Zusammenhänge von Kriegspolitik, Aufrüstung und Ausbeutung auch auf lokaler Ebene sichtbar zu machen, reiten und radeln wir in diesem Sommer in der Senne" (siehe Anhang).

 

Termine:

 

Sa, 21.7., 11:00 Uhr Stukenbrock: „Blumen für Stukenbrock“ – Gedenken am Ehrenfriedhof

 

Di, 24.7., 11:45 Uhr Paderborn: Demonstration, Start: Paderanlagen/Rolandsweg 12:30 – 14:30 Uhr: Kundgebung, Straßentheater vor der Herz-Jesu-Kirche

 

Fr, 27.7., 15:45 Uhr Detmold: Demonstration, Start: Brunnenstr., Ecke Hasselter Platz 16:00 – 18:00 Uhr: Kundgebung und Straßentheater, Marktplatz

 


 

Weiterlesen...
 
Dietmar Bartsch: »Keinesfalls an Sanktionen gegen den Iran beteiligen« PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. Mai 2018 um 21:31 Uhr

Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Bundestagsfraktion, im Interview

dietmar bartsch

 

Der Linken-Politiker Dietmar Bartsch hat die Bundesregierung aufgefordert, deutsche Firmen zu ermuntern, sich nicht an Sanktionen gegen den Iran zu beteiligen. Deutschland müsse hier Haltung gegenüber den USA zeigen, sagte Bartsch im Deutschlandfunk. Deren Ausstieg aus dem Atom-Abkommen sei brandgefährlich.

 

 

Silvia Engels: Die Atmosphäre beim Antrittsbesuch von Heiko Maas in Moskau war sachlich. Es gibt ein paar Berührungspunkte vielleicht, zum Beispiel das Bemühen, das Atomabkommen mit dem Iran zu erhalten. Am Telefon ist dazu nun Dietmar Bartsch. Er ist der Fraktionschef der Linken im Bundestag. Guten Morgen, Herr Bartsch!

 

Dietmar Bartsch: Guten Morgen, ich grüße Sie!

 

 

Engels: Die Linke verlangt ja von Bundesregierungen traditionell immer engere Beziehungen zu Russland. Sind Sie zufrieden mit dem Antrittsbesuch von Heiko Maas?

 
 

Weiterlesen...
 
Offener Brief der Bielefelder Friedensinitiative an die Bundestagsabgeordneten von CDU und SPD in OWL PDF Drucken E-Mail
Montag, den 07. Mai 2018 um 21:03 Uhr

G 2018-05-02 Offener Brief an SPDMitglieder der Bielefelder Friedensinitiiative übergeben den Offnen Brief bei einer Protestaktion

In dem Brief äußern die Initiatoren ihre Besorgnis über die Bombardierung Syriens durch die USA, Großbritannien und Frankreich und die aktuelle militärische Eskalation im Syrienkrieg. Sie bitten die Parteien der großen Koalition sich für die Einhaltung des Völkerrechts und Friedensverhandlungen einzusetzen.

Weiterlesen...
 
Palästina: Lesung & Spoken Word & musikalisches Intermezzo PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 27. April 2018 um 09:53 Uhr

Faten El und Husam Alibrahim begeisterten das Publikum bei der Palästina-Veranstaltung der LINKEN

G-Faten-El-20042018

Bei der Kulturveranstaltung der LINKEN am 20. April in der Bürgerwache trug die junge Deutsch-Palästinenserin Faten El-Dabbas eindrucksvolle Gedichte und Poetry Slam aus ihrem Buch „Keine Märchen aus 1001 Nacht" vor.

 

G-Husam-Alibrahim20042018

 

 


 

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL