Nein zum Krieg in Afghanistan! PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. Dezember 2011 um 07:30 Uhr

Zur Antikriegs-Demonstration in Bonn fanden sich am vergangenen Samstag ca. 5.000 Teilnehmer zusammen.

afghdemobonn2Protestiert wurde gegen den seit zehn Jahren geführten Krieg in Afghanistan. Zum zweiten Mal wird eine Kriegskonferenz in Petersberg am 5. Dezember 2011 abgehalten. Unter der Gastgeberschaft von Hamid Karsai werden Beschlüsse zur Verschärfung und Fortsetzung des Krieges in Afghanistan erwartet.

Die LINKE.Bielefeld hat breit für die Demonstration mobilisiert und zusammen mit Demonstranten aus Herford machten sich in den frühen Morgenstunden 50 Teilnehmer der Protestaktionen auf den Weg nach Bonn. Die Präsenz der LINKEN an der Seite der Friedensbewegung war deutlich zu sehen.

 

afghdemobonnDas Fortbleiben aller anderen parlamentarischen Parteien zeigte in dieser Frage das Alleinstellungsmerkmal der Partei DIE LINKE - Hans-Christian Ströbele trat nicht als Vertreter der Grünen auf, sondern als Privatperson.

RednerInnen waren unter anderem auf der Auftaktkundgebung die Bielefelderin Angelika Claußen von der IPPNW, die afghanische Parlamentarierin und Friedensaktivistin Malalai Joya sowie der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion Gregor Gysi. Gerade jetzt hat die Forderung nach dem Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan mehr Berechtigung denn je!

 

Bericht von Patrick Kahle

Kreisvorstand DIE LINKE Bielefeld / Linksjugend

 

 

 

hier: Mehr Infos zur Demo und den Inhalten

 

hier: Angelika Claussen: Sofortiger Waffenstillstand

 

Fotos:
Aktivisten der Bielefelder Linksjugend zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten der Linksfraktion Niema Movassat, Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, am Rande der Abschlusskundgebung.
Die erste Reihe des Demonstationszugs, mit dabei: Angelika Claußen (IPPNW, Bielefeld, 1. v. l.) &Inge Höger (Bundestagsabgeordnete DIE LINKE, Herfod, 5. v. l.)