Aktuelle Pressemeldungen
Kandidaten zur Landtagswahl gewählt PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 25. September 2016 um 00:00 Uhr

Landtagswahl NRW 2017 – LINKE wählt Kandidaten

 

Barbara Schmidt-klBarbara Schmidt und Florian Straetmanns sind die Kandidaten für Florian Straetmanns-kldie Bielefelder Wahlkreise zur Landtagswahl.

 

Auf der Mitgliederversammlung am 21. September wurden beide mit großer Mehrheit gewählt.

Die Wahl für den gemeinsamen Wahlkreis mit Gütersloh (Dornberg, Jöllenbeck) wird im Oktober stattfinden.

 

 

 

 

Die Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bielefelder Rat Barbara Schmidt kandidiert im Wahlkreis Bielefeld I (Mitte, Gadderbaum, Schildesche).

 

Barbara Schmidt ist seit 2004 Mitglied im Rat der Stadt Bielefeld. Sie vertritt Die Linke im Vorstand des Städtetages NRW. Die Diplom-Soziologin und Historikerin arbeitet als Büroleiterin in Bielefeld. Barbara Schmidt hat zuvor das Votum der LINKEN OWL Kreisverbände für die Bewerbung um einen Listenplatz zur Landtagswahl erhalten.

Weiterlesen...
 
Wohnungsbau - es geht auch anders PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 11. August 2016 um 06:25 Uhr

Von der Stadt Wien bauen lernen!

 

Vertretungsberechtigte-Einwohnerantrag-1Es geht auch vernünftiger als in Bielefeld. Die Stadt Wien baut und vermietet seit 115 Jahren günstige Wohnungen. In Wien gibt es inzwischen 220.000 Wohnungen mit gebundenem Mietpreis oder im städtischen Eigentum.

 

Mit den Einnahmen schafft sie jährlich für 700 Millionen Euro neue Wohnungen für jeweils 20.000 Menschen. Das hält in Wien alle Mieten stabil. Bielefeld setzt in den letzten Jahren vorwiegend auf „Investoren". Die aber bauen lieber teure Eigentumswohnungen. In Deutschland wurde die Gemeinnützigkeit beim Wohnen 1990 abgeschafft. Statt in den sozialen Wohnungsbau fließen Steuergelder seither als „Wohngeld" an die Vermieter. Zu hohe Mieten belasten als „Kosten der Unterkunft" auch den Bielefelder Haushalt. Mit günstigen städtischen Wohnungen ließe sich viel Geld sparen und in neue bezahlbare Wohnungen investieren. Schluss mit den Geschenken an Vermögende und Immobilienkonzerne. Die Wohnungsnot steigt.

 

Umsteuern ist angesagt. Die Stadt Wien zeigt, es geht auch anders.

 

Hier: Sozialer Wohnungsbau - Erfolgsmodell Wien (moma)

Weiterlesen...
 
Einwohnerantrag "Bezahlbares Wohnen" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 13. Juli 2016 um 20:09 Uhr

Die Stadt Bielefeld muss selber bauen

Vertretungsberechtigte-Einwohnerantrag-1

 

Abhilfe gegen die Wohnungsnot bietet allein der städtische Bau von genug bezahlbaren Wohnungen, die unbefristet in städtischem Eigentum und Belegungsrecht bleiben.

 

Es geht um die Schaffung von guten, bezahlbaren Wohnungen für alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt: für Familien mit Kindern, Ältere, Auszubildende, Studierende und Flüchtlinge.

 

Vertretungsberechtigte des Einwohnerantrages von links: 
Friedrich Straetmanns, Kristina Rein, Günter Seib
 

Hier: Unterschriftenliste mit Begründung

Weiterlesen...
 
Der Studierendenverband sds Bielefeld lädt ein: PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 22. Mai 2016 um 16:52 Uhr

Eine Stadt für alle? – Solidarität statt Segregation!

am 23.5.2016 um 18 Uhr in H2 in der Universität Bielefeld

wohnenbezahlbarplakatDie Stadt sollte allen gehören, bezahlbaren Wohnraum sollte es für jeden Menschen geben! Stattdessen sind Ausgrenzung und Verdrängung die spürbaren Konsequenzen der Wohnungspolitik der vergangenen Jahre.

 

Der soziale Wohnungsbau wurde in den letzten 25 Jahren sukzessiv reduziert – die zuständigen Ministerien des Landes NRW gehen nach aktuellen Erhebungen davon aus, dass auch in Bielefeld inzwischen 14.000 Sozialwohnungen fehlen. Diese Vernachlässigung der sozialen Fürsorge wie der Aufbau sozioökonomischer Mauern in den Städten führen zu verschärften Bedingungen auf dem Wohnungsmarkt.

 

Massive Segregationsprozesse sind die Folgen, unter denen Geringverdienende, Familien, Sozialhilfeempfangende, Studierende, Geflüchtete, kurz: viele Menschen leiden, die an den Stadtrand getrieben werden oder all ihre finanziellen Mittel in Mieten investieren müssen, sofern sie dazu in der 
Lage sind.

Hier: Einladung

 

 
LINKE in OWL nominiert Kandidaten PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 06. März 2016 um 00:00 Uhr

Barbara Schmidt und Friedrich Straetmanns sind die OWL Spitzenkandidaten

barbaraufriedrichAuf der Versammlung in Paderborn wurden beide von den Mitgliedern der LINKEN Kreisverbände in Ostwestfalen gewählt.

 

Friedrich Straetmanns wurde als Kandidat für die Landesliste zur Bundestagswahl nominiert. Friedrich Straetmanns (54 Jahre), Richter am Sozialgericht Detmold, sieht die soziale Gerechtigkeit als Schwerpunkt seiner politischen Arbeit an. Die Abschaffung der Hartz 4 Gesetzgebung, Bekämpfung von Leiharbeit und anderen prekären Arbeitsverhältnissen und Einsatz für ein auskömmliches Rentenniveau führte Friedrich Straetmanns in seiner Rede als wichtige Punkte auf. Die Gewerkschaften sieht er hier als bedeutenden Bündnispartner.

 

Barbara Schmidt (61 Jahre), Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion, hat das Votum für die Bewerbung um einen Listenplatz zur Landtagswahl erhalten.
Inhaltlich möchte sie sich aufgrund der Erfahrung in der Kommunalpolitik für eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen, gleiche Bildungschancen für alle Kinder und Kulturpolitik einsetzen.

Weiterlesen...
 
LINKE in OWL: Nominierung von Kandidat*Innen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. März 2016 um 16:37 Uhr

Ostwestfälische LINKE bereiten Bundesparteitag in Paderborn vor

Die LINKEN aus ganz Ostwestfalen und aus dem Kreis Soest treffen sich zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung am 05. März um 14.30 Uhr im Deelenhaus in Paderborn. Die Versammlung bereitet den Bundesparteitag im Mai vor und wählt dafür die Delegierten.


berndriexinger

Auf dem Magdeburger Parteitag werden die Themen Flüchtlingspolitik und Fluchtursachen bekämpfen, aber auch soziale Gerechtigkeit für alle Menschen sowie die Beendigung von Kriegen und Auslandseinsätzen zentrale Themen sein.

 

 

 

Der Parteitag ist wegen der Neuwahl des Parteivorstandes besonders wichtig. Katja Kipping und Bernd Riexinger (Bild) haben bereits angekündigt, erneut zu kandieren. Dabei werden auch Entscheidungen für die nächste Bundestagswahl getroffen.

Weiterlesen...
 
Rede zum Leitantrag: Ein gutes Leben für alle! PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 18. Februar 2016 um 16:53 Uhr

Ein gutes Leben für alle – Das muss drin sein!

Rede zum Leitantrag auf der Jahreshauptversammlung von Carsten Strauch, Kreissprecher DIE LINKE Bielefeld. Der Leitantrag wurde mit kleinen Änderungen einstimmig von den Mitgliedern angenommen. Hier: Die beschlossene Fassung des Leitantrages

 

carsten1aLiebe Genossinnen, 

Liebe Genossen,

 

die Welt scheint aus den Fugen geraten zu sein: Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht, Staaten zerfallen, die soziale Ungleichheit wird in Deutschland und weltweit immer größer. Kriegerische Auseinandersetzungen nehmen zu. Und der Klimawandel nimmt immer deutlichere Ausmaße an.

All das sind keine Naturkatastrophen, sondern Ergebnisse einer falschen Politik, die nur Wenigen dient und letztendlich keinerlei gesellschaftliche Perspektive bietet.

Die Verunsicherung vieler Menschen, wie es in Zukunft weiter geht, wird immer größer. Viele erwarten nichts mehr von der Politik und gehen nicht mehr zu Wahl. Insbesondere einkommensschwache Schichten. Diesen und allen anderen Menschen wollen und müssen wir als LINKE Antworten geben. Bundesweit u. auch vor Ort in Bielefeld.

Wir müssen aufzeigen, dass sich Gegenwehr lohnt und es dazu keine Alternative gibt. Wahlenthaltung und Entpolitisierung ändern die bestehenden Verhältnisse nicht. 

Weiterlesen...
 
Jahreshauptversammlung DIE LINKE Bielefeld am 13.02.16 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 15. Februar 2016 um 19:08 Uhr

Bielefelder LINKE verabschiedet politischen Leitantrag und wählt neuen Vorstand

kreisvorstand2016klein


"Für Wohnungsnot und schlechte Löhne, befristete Verträge und wachsende Armut sind nicht Flüchtlinge verantwortlich, sondern eine jahrzehntelange verfehlte Politik, die uns heute auf die Füße fällt"

lautet es im Leitantrag, der einstimmig von den Mitgliedern verabschiedet wurde.


Dementsprechend sollen die Schaffung von bezahlbaren Wohnungen, ausreichende Finanzierung der öffentlichen Daseinsfürsorge und der Kampf gegen prekäre Arbeitsverhältnisse Schwerpunkte der politischen Arbeit der Bielefelder LINKEN sein.

 


Gemeinsam mit den Bielefelder Bündnis gegen TTIP & Co. sollen die Freihandelsabkommen verhindert werden. Eine gute Gelegenheit zum Protest wird da der Besuch von Obama auf der Messe in Hannover Ende April sein. Für einen Stopp der Waffenexporte und für ein Nein zu Kriegseinsätzen werden auf dem Bielefelder Ostermarsch und bei anderen Aktionen geworben.

 

Weiterlesen...
 
Politischer Leitantrag beschlossen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 09. Februar 2016 um 06:48 Uhr

Politischer Leitantrag beschlossen

 13.02.16, Samstag in der Bürgerwache, Rolandstr. 16

rathaustreppe 

DIE LINKE Bielefeld

Politischer Leitantrag zur Jahreshauptversammlung Februar 2016

 

DIE LINKE ist die einzige Partei in Bielefeld, die konsequent für die gerechtere Verteilung von Reichtum, Überwindung von Armut, eine friedliche Außenpolitik, gegen die weitere Kommerzialisierung aller Lebensbereiche und für Alternativen zum Kapitalismus eintritt. Dafür wollen wir gesellschaftliche Mehrheiten gewinnen und mehr Menschen ermutigen, sich politisch für eine solidarischere Gesellschaft einzusetzen.

 

Folgende inhaltliche Schwerpunkte setzen wir für das Jahr 2016:

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL