Pflege PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 09. März 2018 um 11:25 Uhr

Podiumsdiskussion: Pflegenotstand im Krankenhaus"

pflege-2018-03-06-harald weinberg„Die von den Fallpauschalen ausgelöste Dynamik von Kostendruck und wirtschaftlichem Wettbewerb führen zu den katastrophalen Bedingungen in den Krankenhäuser" so Harald Weinberg, gesundheitspolitischer Sprecher der LINKEN / MdB.

Harald Weinberg hat auf der Veranstaltung die Entwicklung vom Prinzip der Kostendeckung hin zu der Gewinn orientieren Führung von Krankenhäusern aufgezeigt. Die Fallpauschalen haben allerdings genau das Gegenteil gebracht zu dem was sie versprochen haben: Die medizinische Versorgung ist schlechter geworden und die Kosten gestiegen. Zu Lasten der Beschäftigten und der Patienten. DIE LINKE tritt gemeinsam mit den Gewerkschaften für bessere Arbeitsbedingungen mit einer gesetzlichen Personalbemessung und für eine bedarfsgerechte Pflege ein.



pflege-2018-03-06-nicole krugNicole Krug, Gewerkschaftssekretärin von ver.di, betonte: „Die Beschäftigte in der Pflege wollen ihren Beruf mit Herz ausführen. Nicht wirtschaftliche Zwänge sondern das Wohl des Patienten steht für sie im Mittelpunkt".

Nicole Krug wertete es als Erfolg, dass die Situation in der Pflege im Koalitionsvertrag der „Groko" aufgenommen wurde. Hier gilt es aber weiterhin Druck zu machen.

In der Charitee in Berlin und in Kliniken im Saarland haben bereits, zum Teil erfolgreiche Streiks und Protestaktionen, für eine bedarfsgerechte Personalbemessung stattgefunden.

Heinz Willemsen, selber Pfleger und Mitglieder der LINKEN, machte deutlich, dass DIE LINKE weiter am Thema bleiben wird und eine bundesweite Kampagne für „Mehr Personal in der Pflege" beschlossen hat.

Diskutiert mit dem Publikum wurde an dem Abend über die Situation, Widerstandsmöglichkeiten und die Finanzierung durch eine solidarische Gesundheits (Bürger-) Versicherung, wie DIE LINKE sie vorschlägt.

Mehr Infos:
http://www.harald-weinberg.de/