DIE LINKE stellt Frank Schwarzer als Bundestagsdirektkandidaten auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Samstag, den 13. Juni 2009 um 11:38 Uhr

Frank Schwarzer ist Direktkandidat der Partei DIE LINKE für Wahlkreis 133
Bielefeld - Werther.

 


Einstimmig wurde er auf der letzten
Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Bielefeld gewählt.

 

Der 35-jährige Sozialarbeiter ist seit vielen Jahren im globalisierungskritischen Attac-Netzwerk aktiv und sieht seinen Schwerpunkt in der Entwicklung und
Durchsetzung sozialer und ökologischer Alternativen zur kapitalistischen Krise.

 

Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns, die Ersetzung von Hartz 4 durch eine armutsfeste Mindestsicherung sowie allgemeine Arbeitszeitverkürzung sind für ihn notwendige Schritte hin zu einer
solidarischen Gesellschaft.

Schwarzer möchte, das anstelle von Auslandseinsätzen der Bundeswehr mehr ErzieherInnenstellen in den KITA´s finanziert werden. Die seiner Auffassung nach ökologisch und wirtschaftlich unsinnige Abwrackprämie möchte er durch Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr ersetzen. Vor allem der
Bahnverkehr muss gefördert und bürgerfreundlich gestaltet werden.

 

Mit seiner Kandidatur möchte Frank Schwarzer der verbreiteten Empörung über
den  Sozialabbau, die zunehmende Arbeitsverdichtung sowie über die Privatisierung des öffentlichen Eigentums eine Stimme geben.

 

Der Kandidat ist erreichbar unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.