Rettung fürs Klima: Die Zeit wird knapp PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Freitag, den 20. November 2009 um 17:37 Uhr

Der Klimagipfel in Kopenhagen muss verbindliche Ziele formulieren

 Die Zeit wird knapp!

Die dramatischen Meldungen, dass das Packeis am Nordpol schneller schmilzt als erwartet, sollte eigentlich dazu führen, dass verbindliche Festlegungen zur Vermeidung des Klimakollaps in Kopenhagen getroffen werden. 

 
Doch das Gegenteil scheint schon im Vorfeld der Fall zu sein:
Mit weiteren unverbindlichen Zielen geben sich die ersten Politiker, wie der neue Bundesumweltminister Röttgen, bereits zufrieden.


Umweltinitiativen haben formuliert: „Wäre das Klima eine Bank, ihr hättet es bereits gerettet“. Stimmt.

Leider konnte der letzte EU Gipfel mangels Profitinteressen keine konkreten Finanzzusagen an die Entwicklungsländer für Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen geben.

Besonders die Menschen in den Entwicklungsländern wird der „Klimawandel“ besonders treffen. Schon heute gibt es Opfer.

Jetzt müssen auf lokaler und globaler Ebene die Weichen für eine zukunftsfähige Energie und Verkehrspolitik gestellt werden.

Der hemmungslose Ausbau von Straßen, Flughäfen und das Festhalten an fossilen Großkraftwerken, womöglich noch ohne Kraftwärmekopplung, muss gestoppt werden.


Carsten Strauch / Arbeitskreis Umwelt

Mehr Infos zum Thema:

 Die Klimakanzlerin: Anspruch & Wirklichkeit

 Infos der Klimaallianz zum Klimagipfel