Stadtbibliothek an der Herforder Straße endlich umbauen! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Schmitz   
Freitag, den 22. Februar 2008 um 01:00 Uhr

DIE LINKE gegen Ausverkauf städtischer Immobilien


Die Stadtbibliothek muss dort bleiben, wo sie jetzt ist und endlich ausgebaut werden. Diese Position bekräftigte am Mittwoch die gut besuchte Mitgliederversammlung der LINKEN Bielefeld.

Die Pläne, Bibliothek und weitere Kultureinrichtungen ins Amerikahaus zu verlagern, lehnt die Linke einstimmig ab und kündigte Aktionen zum Erhalt des Standortes an. Max Bolgen, Sprecher der Bielefelder Linksjugend betonte, dass der jetzige Standort ideal erreichbar ist gerade Kinder und Jugendliche, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind: „Ich glaube, dass wir für unsere Forderung, die Stadtbibliothek hier zu erhalten, schnell viele Jugendliche mobilisieren können. Wer daran interessiert ist, Jugendlichen den Zugang zu Büchern und anderen Medien zu erleichtern kann doch nicht ernsthaft für die Verlagerung ins Amerikahaus sein!“ Partei und Jugendverband stellen sich auch klar gegen den Ausverkauf städtischen Grund- und Hausbesitzes in solch zentraler Lage.

Der gleichfalls geplante Umzug von Musik- und Kunstschule lehnen die Linken mit Verweis auf das attraktive und kulturhistorische bedeutende Gebäude ab, das erst vor wenigen Jahren für den Betrieb als Musik- und Kunstschule aufwendig renoviert wurde. Diese städtischen Gebäude zu verkaufen und stattdessen bei anderen einzumieten werde auf die Dauer sehr viel mehr kosten.