DIE LINKE für Erhalt der Wohnqualität in Heideblümchen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Barbara Schmidt   
Mittwoch, den 19. August 2009 um 10:38 Uhr
Die CDU in Bielefeld wird in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Sennestadt zum wiederholten Mal einen Antrag auf eine Anschlußstelle der A-33 in Heideblümchen stellen.

Dagegen formiert sich erneut eine Bürgerinitiative. DIE LINKE Bielefeld unterstützt dieses Anliegen ausdrücklich, da eine Autobahnauffahrt in Heideblümchen die Belange der Bürgerinnen und Bürger im Hinblick auf den Immissionsschutz unzumutbar beeinträchtigt.

Ralf Formanski - Kandidat der LINKEN in SennestadtDer Kandidat DER LINKEN in Sennestadt, Ralf Formanski, erklärt hierzu: „ Eine Autobahnauffahrt in Heideblümchen ist mit menschenwürdigem Wohnen nicht vereinbar. Die Zufahrt soll in direkter Nähe zu dicht besiedelten Wohngebieten geplant werden, um ein paar Frimen und Spediteuren die Anfahrt zu verkürzen. Ein paar Kilometer weiter wird es ohnehin den Anschluss an die Autobahn A 2 geben. Für uns sind Bürgerinteressen wichtiger als industrielle Profitmaximierung.“