PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 16. März 2010 um 19:49 Uhr

Brigitte Stelze - Direktkandidatin im Wahlkreis 93 (Bielefeld II) für DIE LINKE bei der Landtagswahl NRW 2010

Wahlkreis 93 - Bielefeld II

Bielefeld Heepen, Stieghorst, Senne, Sennestadt, Brackwede

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

tel.: 0171/689 04 91

 

Mehr zu Brigitte Stelze (Biographisches & Antworten auf Anfragen)

 

Die Termine von Brigitte Stelze

 

 

 

Ihre Kandidatin: Brigitte Stelze

 

Ich unterstütze mit meiner Kandidatur für DIE LINKE im Landtagswahlkampf NRW unsere konsequente Politik der Umverteilung. DIE LINKE wird durch eine konstruktive, lebendige und transparente Oppositionsarbeit in den Kommunal – und Landesparlamenten deutliche Zeichen für eine anhaltende Sozialpolitik leisten und dafür Bündnisse mit Gewerkschaften, Sozialverbänden und politischen Freunden eingehen. 

Unter dem Motto „Wir zahlen nicht für eure Krise“ stellen wir uns gegen eine Politik die lange genug die öffentlichen Kassen geplündert und einseitig dem Kapital und den Spekulanten Steuergeschenke gemacht hat. Auf der Strecke blieb eine öffentliche Daseinsvorsorge, die den Menschen Sicherheit und Teilhabe am sozialen Leben gab.  

Als linke Gewerkschafterin steht für mich das Thema Umverteilung von oben nach unten, das in Zeiten des enthemmten Kapitalismus den umgekehrten Weg nimmt, im Mittelpunkt des Wahlkampfes:


Umverteilung von Arbeit

Während Millionen Menschen ohne Erwerbsarbeit sind, wird für die noch Beschäftigten die Arbeitszeit ausgedehnt und ihnen das Letzte abverlangt. DIE LINKE wird das Thema Arbeitszeitverkürzung als politisches Instrument in die Landespolitik tragen mit dem Ziel vorhandene Arbeit gerechter zu verteilen.

Umverteilung von Einkommen


Die Linke wird sich auch in diesem Land darum bemühen das Thema Mindestlohn im Sinne einer dringend notwendigen Steigerung der Kaufkraft und Teilhabe aller Menschen an einem würdigen Leben bemühen.

Umverteilung von Zeit


Wir werden mit den Herrschenden darüber streiten, wer die Herrschaft über die Zeit hat. Die Zeit gehört uns! 
Mit dieser Haltung wird es uns gelingen, Zeit für die eigene Entwicklung, für die Familie, für soziale Kontakte und auch für gesellschaftspolitische Arbeit zu gewinnen.


Darüber hinaus stehe ich besonders für folgende Programmpunkte:

Eine gebührenfreie Bildung in einer Schule für Alle, darüber hinaus in der Ausbildung, im Studium, in der Weiterbildung und natürlich auch in der Arbeitnehmerweiterbildung die in NRW gesichert bleiben und entsprechend gefördert werden muss.
Den Einsatz im land für eine Bürgerversicherung die eine Abkehr von der Klassenmedizin bedeutet und eine gesundheitliche Versorgung für Alle, besonders auch in Flächenregion wie Ostwestfalen-Lippe, und somit auch Arbeitsplätze in Gesundheits- und Bäderbetrieben sichert. 
Auch in anderen Branchen dieser Region muss es um Sicherung und den Ausbau qualifizierter Arbeit gehen, die wir als LINKE gern unterstützen. Hierbei werden wir besonders die enge Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretungen suchen. 
Die deutlichen Aussagen zu unserer konsequenten Friedenspolitik, die auch in unserer Region, rund um die Militärstandorte und Truppenübungsplätze spürbar werden muss. 
Für eine Verkehrs-, Energie- und Umweltpolitik der wirklichen Erneuerung, bei der ein Sozialticket ein guter Anfang wäre.