Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Rente mit LINKS

Die IG Metall hat sich die sozialpolitischen Teile der Wahlprogramme angesehen und mit den Forderungen der IG Metall verglichen. DIE LINKE überzeugt und wird aus Perspektive der Gewerkschaft am besten bewertet.

DIE LINKE will, dass jede*r spätestens mit 65 in Rente gehen kann. Wer 40 Jahre Beiträge gezahlt hat, auch schon früher.

Das Rentenniveau heben wir wieder auf 53% an (von 48%). Die Rentenversicherung wollen wir so umbauen, so dass auch Beamte, Politiker*innen und Selbständige einzahlen und versichert sind. Dann reicht es auch für gute Renten für alle. Die Renten im Osten müssen sofort an die im Westen angeglichen werden. Statt Flaschensammeln: Niedrige Renten werden wir auf 1.200 Euro aufstocken. Das ist nur gerecht.

Sieben Punkte für eine zukunftssichere und armutsfeste Rente
1.    Solidarische Erwerbstätigenversicherung für alle
2.    Rentenniveau auf lebensstandardsichernde 53 Prozent
3.    Solidarische Mindestrente als soziale Garantie
4.    Abschlagsfreie Rente spätestens ab 65
5.    Subventionierung der Riester-Rente und Doppelbesteuerung beenden
6.    Solidarausgleich für Niedriglöhne und bessere Anerkennung von Kindererziehung,
7.    Gleiche Rente für gleiche Lebensleistung auch in Ostdeutschland

Hier die komplette Info der IG Metall: SopoInfo: Rentenpolitik
 


Wahlkampfspot der LINKEN:
LINKE oder Lindner?
Sofortprogramm für einen Politikwechsel:
Unterschriftensammlung:
Volksinitiative Gesunde Krankenhäuser in NRW für Alle!
Sahra Wagenknecht am 31.08.2021
in Bielefeld:
DIE LINKE Bielefeld auf dem Siggi:
Probleme mit der LEG und anderen
Wohnungsbaukonzernen
Friedrich Straetmanns und Dr. Onur Ocak:
Mietendeckel bundesweit! Jetzt!

Flyer zur Wahl: