Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Parteien-Check: Wohnen

Bielefelder Parteienvergleich: Paprika-Koalition, DIE LINKE, CDU, FDP.

Soll die Stadt selbst preiswerten Wohnraum schaffen?

Soll Bauland nur per Erbpacht vergeben werden oder an private Investoren verkauft werden?

DIE LINKE:

  • deutlich mehr sozialer und bezahlbarer Wohnungsbau
  • Stadt soll selbst bauen und Wohnungen behalten: damit die Wohnungen dann dauerhaft bezahlbar bleiben
  • Erbpacht statt Grundstücksverkäufe: mit Bauland darf nicht spekuliert werden
  • auf Landesebene: Mietendeckel wie in Berlin einführen

Paprika-Parteien (SPD, Grüne, Bürgernähe, Piraten, Lokaldemokratie):

  • mehr sozialer Wohnungsbau
  • Stadt Bielefeld soll nicht selbst bauen
  • statt Erbpacht nur "Bielefelder Baulandstrategie": hilft nur wenig gegen Preissteigerungen, aber ein Schritt in die richtige Richtung

CDU, FDP:

  • vor allem mehr Förderung von privatem Eigentum
  • haben selbst die "Bielefelder Baulandstrategie" abgelehnt
  • haben LEG-Wohnungen in NRW privatisiert: die Mieten steigen jetzt auch in Bielefeld

Sahra Wagenknecht
am 2.9.2020 in Bielefeld
OB-Kandidat Dr. Onur Ocak
am 2.9.2020 in Bielefeld

Kommunal-Wahlprogramm

Kurzwahlprogramm

Zeitung zur Kommunalwahl 2020

Themen-Flyer

Bezahlbares Wohnen

Soziales

Sozial - ökologische Wende

Gesundheit

Mobilität

Gute Bildung