Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Das Hundertwasser-Haus (Quelle: pixabay.com)

Seit den 20er Jahren bauen die Wiener Wohnungen für alle - im Eigentum der Stadt.

220.000 Wohnungen gehören ihr heute, an weiteren 200.000 Genossenschaftswohnungen ist sie beteiligt. Insgesamt sind 58 % der Wiener Wohnungen im Besitz der Allgemeinheit und so dem "freien" Markt entzogen.

Damit wohnen 62 % der Wiener günstig, in allen Wiener Bezirken beträgt die Miete dieser Gemeindebauten 5,80 € / qm.

Wien baute in den vergangenen 20 Jahren im Schnitt ca. 5.000 Wohnungen jährlich.

Daher fordert DIE LINKE

  • Die Stadt Bielefeld soll auf dem Gelände der Kasernen selber Wohnungen bauen, sie in ihrem Eigentum halten und vermieten.
  • So finanziert der Mieter nur Wohnungsbau und Instandhaltung, aber keine privaten Gewinne.
  • Das nützt nicht nur den Mietern städtischer Wohnungen, sondern dämpft die Bielefelder Mietsteigerung allgemein.
  • Zur Finanzierung leiht sich die Stadt Bielefeld mit ihrer Vermögensgesellschaft BBVG und der Sparkasse Geld durch eine zweckgebundene "kommunale Wohnungsbauanleihe".

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen


DIE LINKE. Aktuell


Der LINKE Plan für eine lebenswerte Zukunft in Ostdeutschland

Vorgestellt von Katja Kipping, Bodo Ramelow und Harald Wolf auf der Pressekonferenz der LINKEN am 20. Mai 2019

5 Punkte für LINKEN Klimaschutz

DIE LINKE streitet für mutigen Klimaschutz, europaweit

Die internationale Solidarität ist von existenzieller Bedeutung

Grußwort von Selahattin Demirtas, Co-Vorsitzender der Halkların Demokratik Partisi (HDP), aus dem Hochsicherheitsgefängnis Edirne an den Europa-Konven...