Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bericht von der Mitgliederversammlung am 19.6.2019

Bei der Mitgliederversammlung berichteten IG Metall-Bevollmächtigter Oguz Önal, der Betriebsratsvorsitzende Florian Unruh und weitere Hiro-Kollegen von ihrem erfolgreichen Streik bei dem Treppenlift-Hersteller.

Die Eigentümerfamilie hatte sich jahrelang geweigert, mit der IG Metall Verhandlungen über einen Trarifvertrag aufzunehmen, was schließlich zum ersten unbefristeten Streik der IG Metall in Bielefeld seit 40 Jahren führte.

Mittlerweile haben die Eigentümer den Betrieb verkauft; der neue Eigentümer verhandelt nun. Der Streik wurde daher ausgesetzt.

Die Mitglieder interessierte vor allem die Vorgeschichte des Streiks. Denn die Gegenwehr der Beschäftigten, die nur individuelle Arbeitsverträge hatten, sehr ungleich bezahlt wurden und im Stundenlohn ca 25% unter den Tariflöhnen lagen, konnte nur durch gute Vorarbeit gelingen. Durch jahrelange konsequente Arbeit gelang es den anfangs wenigen Gewerkschaftern zunächst, die IG Metall im Betrieb zu verankern und einen gewichtigen Teil der Beschäftigten des Standorts Bielefeld gewerkschaftlich zu organisieren. Vor 7 Jahren konnte die Wahl eines Betriebsrats organisiert werden. Anschließend gelang es den gewerkschaftlich Organisierten, den Betrieb streikfähig zu machen und mehr als 50% des Betriebs zu organisieren. Die anschließende Diskussion drehte sich darum, inwieweit es der IG-Metall gelingen kann, sich in mittleren Betrieben zu verankern.


Bernd Riexinger: Gute Arbeit – Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen