Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachruf: Inge Bernert (1950-2022)

Kämpferisch, streitbar, solidarisch – das war sie mit aller Leidenschaft!

Aufgewachsen in Minden, studierte sie nach Frisörlehre und Besuch des Westfalen-Kollegs Soziologie an der Universität Bielefeld. Im Anschluss arbeitete sie im Bereich Marktforschung beim Emnid-Institut und engagierte sich als Betriebsratsmitglied.

Als  Gewerkschaftssekretärin der Deutschen Angestellten Gewerkschaft (DAG) betreute und schulte sie ab 1989 Betriebs- und Personalräte. Inge hat sich als streitbare Verhandlungsführerin bei Tarifauseinandersetzungen Respekt verschafft. Als Streikleiterin lautete ein für sie typischer  Aufruf an die Kolleg*innen vor den Betrieben: „Wenn´s brennt, muss man raus aus dem Haus – auch wenn´s draußen regnet!“

Nach der Fusion zur Dienstleistungsgewerkschaft  ver.di wurde sie später stellvertretende Geschäftsführerin des ver.di Bezirks Bielefeld. Inge galt bei den Gewerkschaftsmitgliedern, Betriebs- und Personalräten als „GERADE“ und in jeder Hinsicht kompetent. Leidenschaftlich und solidarisch setzte sie sich gegen die Benachteiligung von Frauen in der Arbeitswelt ein.

2007 trat sie in die Partei Die LINKE ein und war zeitweise auch Mitglied des Kreisvorstandes. Als gewähltes Mitglied der Bezirksvertretung Schildesche hat sie sich über die Dauer von 2 Wahlperioden hinaus bis zu ihrer schweren Erkrankung hohes Ansehen als Vertreterin der Bürger*innen und der Partei DIE LINKE erworben. Sie machte sich, gemeinsam mit ihren politischen Freund*innen vor Ort insbesondere für die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum im Bezirk und für den ungeteilten Erhalt des bisherigen Standortes der Martin-Niemöller-Gesamtschule stark.

Neben allem Engagement für die Partei- und Kommunalpolitik war Inge eine leidenschaftliche Chorsängerin, Kino- und Ausstellungsbesucherin und ließ nur selten eine Literaturveranstaltung aus. So behalten wir sie in Erinnerung und trauern mit Familie und Freund*innen.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, den 6.4.2022, um 13:00 Uhr in der Friedhofskapelle Sudbrack statt.


Amira Mohamed Ali am 8. Mai in Bielefeld
in Bielefeld:
Dr. Onur Ocak am 8. Mai in Bielefeld:
Meike Taeubig am 8. Mai in Bielefeld:

Landtagswahlprogramm 2022

Beschlossen vom Landesparteitag DIE LINKE. NRW am 05. Dezember 2021

Landtagswahlprogramm 2022 als PDF-Datei

DIE LINKE. Bielefeld auf Facebook

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...