Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

OB-Kandidat der LINKEN Dr. Ocak gegen Verkaufsoffene Sonntage in Bielefeld

Um Einzelhändler in der Corona-Krise zu unterstützen, will das Land NRW mehr verkaufsoffene Sonntage erlauben. „Das ist der falsche Weg“, so Ocak „die Beschäftigten im Einzelhandel leiden sowieso schon unter überflexibilisierten Arbeitsverhältnissen. Für sie ist der Sonntag die letzte Bastion für Freizeit und Familie. Die Stadt muss auch die Interessen der Beschäftigten im Blick haben“.

In Zeiten, in denen gerade mal 20 % der Einzelhandelsunternehmen tarifgebunden sind, gäbe es für die Mehrheit nicht mal mehr Sonntagszuschläge.

Außerdem sei es ein Irrtum, dass Sonntagsöffnungen den Einzelhandel stärken, das Gegenteil sei der Fall. „Sonntagsöffnungen verschärfen die Konkurrenz unter den Einzelhändlern“ erklärt Ocak „Die Sonntagsöffnungen sind in der Regel Zuschussgeschäfte, die sich nur finanzstarke Großkonzerne und Handelsketten leisten können, während kleinere und mittlere Betriebe davon nicht profitieren.“ 

DIE LINKE werde daher eine Ausweitung ablehnen. „Der Schutz der Beschäftigten darf nicht dem Konsum- und Profitinteresse geopfert werden“.