Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Steini erhalten!

DIE LINKE in Bielefeld solidarisiert sich mit den Aktivist*innen die den Steinhauser Wald besetzt haben. „Die Zerstörung von 22 Hektar gesunden Misch – und Laubwaldes ist angesichts der fortschreitenden Klimakrise und des deutschlandweiten Waldsterbens ein Skandal“ so Meike Taeubig, Ratsfrau für DIE LINKE Bielefeld. „Klimapolitik darf nicht länger den Profitinteressen des Kapitals unterworfen werden“ ergänzt Dominik Goertz, Mitglied im Kreisvrorstand.

Die Aussetzung der Rodung begrüßt DIE LINKE Bielefeld. „Das ist ein erster Erfolg der Aktivist*innen und engagierten Zivilgesellschaft“ konstatiert Meike Taeubig, „wir fordern Storck auf, auf eine Rodung zu verzichten und andere Möglichkeiten einer Erweiterung zu prüfen“.
Für DIE LINKE ist klar, eine ökologische und gerechte Welt ist innerhalb des kapitalistischen Systems nicht möglich. Deshalb streiten wir für eine sozialistische Gesellschaft:  System Change not Climate Change!