Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto:ErikaWittlieb/pixabay.com

Afghanistan: „Selbst Schuld“-Lyrik ist absolutes No-Go!

Bei seinem Auftritt in Bielefeld machte SPD-Kanzlerkandidat deutlich, wer seiner Ansicht nach die Verantwortung für die Lebensgefahr unzähliger Menschen in Afghanistan trägt: die Afghanen selbst, weil sie sich nicht verteidigt hätten. Dazu Friedrich Straetmanns, Bielefelder Bundestagsabgeordneter der Fraktion DIE LINKE:

„Diese Aussage ist eine absolute Frechheit! Alle Entscheidungen zur Afghanistan-Politik hat die SPD mitgetragen. Damit hat sie auch die Konsequenzen dieser Fehlentscheidungen zu verantworten!

Selbstverständlich geht es jetzt erstmal darum, wie wir die Menschen, die wegen ihres Engagements für ein friedliches Afghanistan jetzt in Lebensgefahr sind, in Sicherheit bringen: auch in Bielefeld.

Wir dürfen aber auch nicht die Ursachen dieses Desasters unter den Teppich kehren! Es braucht eine transparente Aufarbeitung der Fehlentscheidungen, damit sie nicht wiederholt werden. Mehr als zwölf Milliarden Euro kostete der 20 jährige Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Zehntausende Menschen sind dennoch in einer größeren Not denn je. Weitere 2.000 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr befinden sich im Einsatz und es ist dringend geboten, diese Einsätze zu überdenken!“

 


Wahlkampfspot der LINKEN:
LINKE oder Lindner?
Sofortprogramm für einen Politikwechsel:
DIE LINKE Bielefeld auf dem Siggi:
Probleme mit der LEG und anderen
Wohnungsbaukonzernen
Friedrich Straetmanns und Dr. Onur Ocak:
Mietendeckel bundesweit! Jetzt!

Flyer zur Wahl: