Heraus zum 8. März - Her mit dem ganzen Leben!

BI KV Nachrichten (Aktuell)

Der 8. März wird seit über 110 Jahren weltweit als feministischer Kampftag oder Internationaler Frauentag begangen, um auf die Rechte von Frauen und queeren Menschen aufmerksam zu machen. Historisch ist dieser Tag in Deutschland von Sozialist*innen ausgerufen worden.

Der 8. März erinnert daran, dass die Gleichberechtigung der Geschlechter noch lange nicht erreicht ist. In einer Gesellschaft, die nach wie vor von patriarchalen Strukturen geprägt ist, gilt es den Kampf gegen Sexismus, Diskriminierung und Unterdrückung fortzusetzen und auf die vielfältigen Herausforderungen aufmerksam zu machen, mit denen wir tagtäglich konfrontiert sind. Diese Herausforderungen umfassen den Gender Pay Gap, sexistische Anfeindungen, Zugang zu Bildung, körperliche Selbstbestimmung, gerechte Verteilung und Anerkennung von Care-Arbeit, reproduktive Rechte, patriarchale Gewalt, Rassismus, Queerfeindlichkeit oder politische Teilhabe.

Als einzige soziale Opposition müssen wir auch im Bereich der feministischen Politik von links Druck machen.
Am heutigen Tag geht es um politische Kämpfe, die eine Gleichberechtigung aller Geschlechter vorsehen und nicht um leere Versprechen, schöne Blumen und Geschenke. Jeden zweiten bis dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von einem Mann getötet. Jeden Tag kommt es zu einem versuchten Mord. Die Mehrheit der Täter sind Männer aus dem näheren Umfeld sowie aktuelle oder ehemalige Partner. Gewalt gegen Frauen gehört weltweit zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen. Doch anstatt das Schutzsystem gegen Gewalt zu erweitern, reduziert die Ampelregierung derzeit die finanziellen Ressourcen für den Ausbau und Umbau von Frauenhäusern.

Gerade am feministischen Kampftag wollen wir auf die Bedeutung feministischer Errungenschaften und Kämpfe hinweisen. Im 21. Jahrhundert haben sexualisierte Gewalt, die Kriminalisierung emanzipatorischer Frauenkämpfe, Femizide sowie strukturelle Ungleichheiten zugenommen. Daher kommen zahlreiche Missstände zusammen, wenn es um die Frauenpolitik geht. Darunter fallen wirtschaftliche, politische, soziale, kulturelle, ökologische, medizinische und noch viele andere Fragen.

Der feministische Slogan "Jin Jiyan Azadî" („Frau Leben Freiheit“) der kurdischen Freiheitsbewegung geht weiterhin um die ganze Welt. An diesen Slogan und seine Bedeutung möchten wir heute erinnern. Der 8. März ist eine Mahnung, dass der Kampf für Gleichberechtigung ein fortwährender Prozess ist, der unser aller Engagement erfordert.

Für ein gutes Leben für alle!
Jeden Tag zum 8. März!
JIN JIYAN AZADÎ!

 

Flyer_Internationaler Frauentag_Demonstration Bielefeld