Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bundespolizei soll strukturschwache Regionen stützen und keinen Wohnungsbau blockieren

Zu dem Vorhaben, die Bundespolizei auf dem Gelände der Catterick-Kasernen einzuquartieren, erklären der Sprecher den Bielefelder Partei DIE LINKE, Florian Straetmanns, und Onur Ocak, Oberbürgermeisterkandidat:

Die Bundespolizei soll strukturschwache Regionen stützen, wie z.B. den Kreis Höxter.

Dort wäre für kleines Geld Gelände für die Bundespolizei aufzutreiben, während in Bielefeld durch die Plannungen der Bundespolizei Wohnungsbau blockiert würde.

Die Stadt muss gegenüber dem Bund deutlich machen, dass sie das Gelände für Wohnungsbau benötigt. Dies hätte sie schon lange durch Vorlage einer konkreten Planung tun können. Dass sie dazu nicht in der Lage war, obwohl seit ca 20 Jahren die Abzugspläne der Briten bekannt sind, ist ein Armutszeugnis für die Rathausspitze.

Vielleicht ist dies von Seiten des Bundes bzw. der BiMA auch als mangelnder Wille zu einer sinnvollen Konversion interpretiert worden. Umso wichtiger, dass die Stadt das jetzt nachholt! Clausen sollte seinen Parteigenossen, den Finanzminister Scholz, in die Pflicht nehmen.


Aktuell: Durchblick/Einblicke Frühjahr 2020

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...